Personenversicherung und Humangenetik

Am Dienstag, 11. April 2017 fand die AIDA Swiss Chapter Veranstaltung zum Thema „Personenversicherung und Humangenetik“ statt. Der Anlass wurde in Zusammenarbeit mit den Professoren Dr. Helmut Heiss und Dr. Anton K. Schnyder der Universität Zürich im Rahmen der Übungen zum Versicherungsrecht durchgeführt.

Die Veranstaltung wurde thematisieren, welche Auswirkungen die Fortschritte in der Humangenetik für die private Personenversicherung haben. Das Referat setzte sich mit den praktischen Auswirkungen des Bundesgesetzes über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG) auf den Bereich der privaten Personenversicherung auseinander und verglich dabei die schweizerische Rechtslage mit ausländischen Lösungsansätzen. In der anschliessenden Diskussion wurden praktische Erfahrungen diskutiert.

Referent: PD Dr. Leander D. Loacker, Universität Zürich

Detailbeschrieb des Referates:

Der stetige Erkenntniszuwachs auf dem Gebiet der Humangenetik prägt nicht nur den modernen medizinischen Alltag, sondern ist auch für den Privatversicherungssektor nicht folgenlos geblieben. Gerade in Sparten wie der Lebens-, der Erwerbsunfähigkeits- oder der privaten Krankenversicherung kann Wissen um Erbgutveränderungen eine zusätzliche Möglichkeit darstellen, das individuelle Risiko wesentlich exakter als bisher zu beurteilen.
 
Weil "Risiko" als Charakteristikum des Versicherungsvertrags aber immer ein Mindestmass an Informationsdefiziten sowohl auf Seiten des Versicherers als auch auf Seiten des Versicherungsnehmers voraussetzt, können genetische Informationen die Ausgangslage beim Vertragsabschluss in einer Weise verändern, die unerwünscht ist. Um dementsprechend etwa Antiselektionsmechanismen vorzubeugen ohne gleichzeitig den Zugang zu leistbarem Versicherungsschutz unnötig einzuschränken, hat der schweizerische Gesetzgeber ein Bundesgesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG) erlassen, das momentan revidiert wird.
 
Der Vortrag setzte sich mit den praktischen Auswirkungen dieses Gesetzes auf den Bereich der privaten Personenversicherung auseinander und verglich dabei die schweizerische Rechtslage mit ausländischen Lösungsansätzen.

Panelteilnehmer:  

  • PD Dr. Leander D. Loacker, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Helmut Heiss, Universität Zürich
  • Prof. Dr. Anton K. Schnyder, Universität Zürich
  • Dr. med. Urs Widmer, Swiss Re

Moderation: Prof. Dr. Helmut Heiss

Anschliessend an die Veranstaltung fand ein Apéro statt.



Dear friends of the AIDA Swiss Chapter
 
On Tuesday, 11 April 2017 AIDA Swiss Chapter held an event on the topic of „human genetics and personal insurance“. The event was organised in cooperation with Professors Dr Helmut Heiss and Dr Anton K. Schnyder of the University of Zurich as part of their insurance law tutorials.
 
The event focused on the impact of advances in human genetics for personal insurance. The presentation dealt with the practical implications of the Federal Act on Human Genetic Testing (HGTA) in the field of private personal insurance and compares the legal situation in Switzerland with foreign approaches. The subsequent panel discussion focused on practical experiences.

Speaker: PD Dr Leander D. Loacker, University of Zurich

Panel participants:

  • Prof Dr Helmut Heiss, University of Zurich
  • Prof Dr Anton K. Schnyder, University of Zurich
  • PD Dr Leander D. Loacker, University of Zurich
  • Dr. med. Urs Widmer, Swiss Re

Presenter: Prof. Dr. Helmut Heiss

Following the event participants were invited to a networking aperitif.